Outdoor - Supermarkt

 http://www.wildenahrung.de

 

Was kann ich essen?

Die  wichtigste Regel ist: Esse nur das was Du kennst!

Dinge die Du nicht kennst können genau das bewirken was Du nicht wolltest.

Sie können Deinen Körper so sehr beeinträchtigen das es zu Unwohlsein / Erbrechen / Durchfall oder sogar zum Tod kommt.

 

Apfel / Birne / Wallnuss / Birke / uvm

Brennessel / Löwenzahn / Spitzwegerich / uvm

Steinplize / Pfifferling / Maronen / uvm

Brom- & Himmbeere / Haselnuss / uvm

Schnecken / Würmer / Eier aus Vogelnester / Hasen / uvm

Aber Achtung : Thema Wilderei!  http://de.wikipedia.org/wiki/Wilderei

 

      Eier lassen sich in hartgekochtem Zustand unbedenklich längere Zeit aufbewahren.

Frisch gelegte Eier von Haushühnern sind roh genießbar. Hühnereier können auch im Kochgeschirrdeckel oder auf einem Spatenblatt gebraten werden.

Alle anderen Eier darf man nur hartgekocht essen (mindestens 10 Minuten in kochendem Wasser lassen).

Das Braten tötet mögliche Krankheitserreger n i c h t ab.
 

Verboten ist der Genuß von:

- Fleisch verendeter Tiere,

- Fleisch krank aussehender Tiere (nach Fell oder Federkleid und dem Aussehen der Augen zu urteilen) oder von Tieren, die
sich unnatürlich verhalten,

- Fleisch nicht ausgebluteter Tiere (Ausnahme: frisch erlegte),

- Fleisch, bei dem herausgelaufenes Blut nicht gerinnt und auf fällig schwarz gefärbt ist.

Im Zweifel muß auf den Genuß verzichten werden!

Wie bereite ich die Pflanzenzteile zu :

Beispiele :

 

1. Birkenspaghetti

Entferne die äußere Rinde von einer Birke (Beil / Machete / Hippe)

Schäle die hellgelbe Innenrinde (den Bast) ab

Schneide den Bast in Streifen

In Wasser (mit Salz wenn vorhanden) wie Spahettis abkochen

 

2. Löwenzahnsalat

Sammele junge Blätter (von noch nicht blühende Pflanzen)

Mit Wasser abbrühen oder kochen

 

3. Löwenzahnkaffee

Grabe die Wurzeln vom Löwenzahn aus.

Wurzel trocknen und pulverisieren (mit zwei Steinen zerreiben)

 

Neugierig geworden? Alles weitere lernen Sie in unseren Kursen