Wo ist Norden ?

 

Die Sonne als Anhalt:

- 06.00 Uhr im Osten
- 09.00 Uhr im Südosten,
- 12.00 Uhr imSüden,
- 15.00 Uhr im Südwesten
- 18.00 Uhr im Westen.
 

Diese Angaben beziehen sich auf die Mitteleuropäische Zeit (MEZ).
 

Aber was, wenn die Sonne nicht zu sehen ist?

Bei bedecktem Himmel kann man den Stand der Sonne feststellen,

wenn ein senkrecht auf einer hellen Fläche aufgestelltes Stäbchen (z.B. ein Bleistift)

noch einen erkennbaren Schatten wirft. Der Schatten weist morgens nach Westen,

mittags nach Norden, abends nach Osten.

 

Wenn die Sonne scheint, ist alles leichter.

Bei Sonnenschein kann man die Himmeisrichtung nach dem Sonnenstand

und mit Hilfe einer Uhr mit Zeigern ermitteln ( Für´s Ambiente sehr förderlich !!!) :

Man hält die Uhr waagerecht vor den Körper und dreht sich so, daß die Spitze des

Stundenzeigers in Richtung Sonne zeigt. Die Winkelhalbierende zwischen dem

Stundenzeiger und der 12 zeigt nach Süden .

 

Bei Vollmond
kann man den Mond zum groben Ermitteln der Himmelsrichtungen nutzen.

Der Vollmond steht der Sonne stets gegenüber; um Mitternacht steht er im Süden.

Bei Vollmond kann man deshalb mit der Uhr die Himmelsrichtung in gleicher

Weise feststellen wie am Tage mit Hilfe der Sonne.

 

Der Polarstern
(Nordstern) steht fast genau im Norden. Ihn findet man mit Hilfe des Stembildes

,,Großer Bär' (,,Großer Wagen"). Die gedachte Verlängerung der Strecke

zwischen den beiden hinteren Sternen um etwas mehr als das Fünffache führt zum Nordstern'

der gleichzeitig der vorderste Stern des ,,Kleinen Bären" (,,Kleiner Wagen") ist.